Aken hat eine eigene Familie

Hunde, die in Deutschland ein Zuhause gefunden haben
Birgit
Beiträge: 15689
Registriert: 10. Oktober 2010, 14:26

Aken hat eine eigene Familie

Beitragvon Birgit » 21. Februar 2013, 15:24

Bild Bild

Bild Bild

Bild

Bild

Bild



Aken
Rasse: Terrier-Mischlingsrüde
Alter: ca. Juni 2006 geboren
Höhe: ca. 39 cm
Gewicht: ca. 12 - 13 kg


Sozialverhalten

Verhältnis zu Männern: sehr gut
Verhältnis zu Frauen: sehr gut
Verhältnis zu Kindern: gut

Verträglich mit Rüden: gut
Verträglich mit Hündinnen: gut
Verträglich mit Katzen: unbekannt


Guten Tag, ihr lieben Menschen an den Bildschirmen. Bild
Ich bin der schöne Aken Bildund möchte mich auf diesem Weg bei EUCH vorstellen.

Denn ich bin auf der Suche nach einer liebevollen Familie, an deren Seite ich mein Leben verbringen darf.Bild
Ich möchte so gern mit EUCH schöne Spaziergänge unternehmen Bild, dabei "Zeitung lesen" dürfen,
neue Freunde zum Toben finden, einen lecker gefüllten Napf leeren und dann im eigenen Körbchen von
unseren Erlebnissen träumen.
Bild

Menschen mag ich sehr gern und ich vertrage mich auch mit anderen Hunden gut, egal ob Rüde oder Hündin.Bild

Tja, meine Vergangenheit war nicht so toll. Bild Denn mein "Besitzer"
hat mich einfach so Anfang Januar 2013 hier im Tierheim abgegeben.
Also wird mein Leben bis dahin sicher auch nicht das Schönste gewesen sein.

Und nun warte ich jeden Tag darauf, dass ich von lieben Menschen entdeckt und adoptiert werde.Bild
Von EUCH??? Das wäre herrlich.

Wenn IHR euch in mich verliebt habt, schreibt mir doch bitte oder ruft meine Vermittler an,Bild
damit ich auch zu den glücklichen Hundeherzen gehören darf.

Bevor ich in mein neues Zuhause reise, werde ich noch kastriert, gechipt und geimpft.

Wer mich adoptieren möchte, wende sich bitte an: vermittlung@traurige-hundeherzen.de

Ich würde mich auch freuen, wenn IHR eine Patenschaft für mich übernehmen möchtet.
Diese kostet einmalig 40,00 EUR und es entstehen Euch keine weiteren Verpflichtungen.

Und wenn ihr mich zwar nicht adoptieren oder mir eine Pflegestelle bieten könnt, mir aber trotzdem gerne helfen wollt,
dann findet ihr im folgenden Beitrag einen Flyer von mir zum ausdrucken und aufhängen, verteilen oder auslegen.
Viellicht finde ich dann so meine Familie! Danke dafür!

viewtopic.php?f=107&t=4935
Liebe Grüße
Birgit

Birgit
Beiträge: 15689
Registriert: 10. Oktober 2010, 14:26

Aken

Beitragvon Birgit » 21. Februar 2013, 15:25

Ein so hübscher kleiner Bursche. Hoffentlich findet er schnell eine liebe Familie. Bild
Liebe Grüße
Birgit

Benutzeravatar
Petra Sch.
Beiträge: 1742
Registriert: 3. März 2012, 07:28

Re: Aken

Beitragvon Petra Sch. » 21. Februar 2013, 22:48

Aken wir drücken auch dir
ganz fest die Daumen u. Pfötchen.
Teddy u.Co

Benutzeravatar
Foster
Beiträge: 3473
Registriert: 13. November 2011, 14:44

Re: Aken

Beitragvon Foster » 22. Februar 2013, 10:31

Hoffentlich hat Jemand ein Körbchen frei und ein großes Herz für dich. :)
Wünschen dir eine baldige und gute Vermittlung...
"Eine noch so kleine Tat ist besser als der größte Vorsatz"

Birgit
Beiträge: 15689
Registriert: 10. Oktober 2010, 14:26

Re: Aken hat eine eigene Familie

Beitragvon Birgit » 25. Mai 2013, 13:42

Aken konnte diesen großen Tag kaum erwarten... endlich hat auch er mal Glück, denn er darf ab sofort mit seiner eigenen Familie kuscheln. Bild

Aken, du schöner Bursche,
wir vom Team Traurige Hundeherzen wünschen dir alles erdenklich Gute
und viele glückliche Jahre mit deiner lieben Familie.


Bild
Liebe Grüße
Birgit

Powerman
Beiträge: 12
Registriert: 13. Mai 2013, 15:01

Re: Aken hat eine eigene Familie

Beitragvon Powerman » 27. Mai 2013, 09:32

Hallo zusammen,

als erstes soll ich viele Grüsse von Aken bestellen, er kann leider nicht selbst schreiben, denn er ist müde und macht gerade ein Nickerchen hier neben meinem Stuhl. Wir waren heute morgen um 9.00Uhr schon eine große Runde unterwegs haben viel Zeitung gelesen und nun schläft er und ich nicht..Gemein, aber was solls....
Was kann ich als sein Herrchen berichten... hm also was mir zuerst einfällt ist, wie entspannt er ist, wie gut er sich schon eingewöhnt hat. Woran ich das sehe???? Na erstes sichtbares Zeichen sein Schwänzchen. Samstag keine Aktivität, nichts.. hab erstmal nachgeschaut ob es warm ist und funkionieren könnte...aber Entwarnung alles gut....seit Sonntag morgen noch etwas reserviert geht es hin und her...ab Mittag schon mehr Bewegung und und seit gestern Abend ist es richtig in Funktion. Sieht total süss aus. Schläft wie eine Katze ab und zu ein grunzen, ein Strecken, ein einrollen und schon fallen die Augen wieder zu....Wenn wir dann alle ins Bett gehen geht der Hund auch...aber in sein Körbchen und bleibt da ohne wenn und aber bis morgens wenn hier wieder Leben in die Bude kommt. Er kann natürlich sein Körbchen verlassen, tut er aber nicht. Perfekt. Sollte er feststellen dass nach kurzem Leben morgens es doch noch nicht soweit sein legt er sich wieder in sein Körbchen und pennt einfach weiter....die kommen schon irgendwann...kein Ton kein murren kein fiepen nichts..also was soll ich sagen: nichts, einfach so hinnehmen. Ich glaube wir werden eine kurze eingewöhnungszeit haben. Alles spricht dafür. M
Mit dem Fressen klappt auch schon ganz gut aber das müssen wir im Auge behalten. Seine Portionen sind klein die er aufnimmt, obwohl genug da ist. Bisher morgens und abens gefüttert, vielleicht umstellen auf 1x täglich? Weiss noch nicht.. muss man schauen.
Heute Nachmittag Vorstellung beim Doc. kennenlernen kurz mal in die Ohren schauen, kratzt und juckt sich die Ohren aber sonst nix weiter... ansonsten wartet er auf den nächsten Termin beim Hundefriseur. Einmal Rundumpflege ohne Nagellack... damit wir den Restgeruch aus dem alten Leben nochmal so richtig und restlos los werden, also eigentlich ein Spa Aufenthalt... Ich glaube dass hat er sich verdient.... Falls jemand glauben sollte er wird hier verweichlicht...irrtum.. wir Menschen müssen hier was gutmachen, was er nicht verdient hat.
Der Beginn einer Freundschaft mit Familienanschluss und heute lernt er den Rest der Familie kennen...

So das soll es mal gewesen sein zumindest fürs erste

Alex und Ana

Benutzeravatar
Pusztaprinz
Beiträge: 8730
Registriert: 18. August 2012, 11:21

Re: Aken hat eine eigene Familie

Beitragvon Pusztaprinz » 27. Mai 2013, 09:53

Hallo Zusammnen
Es freut einen immer wieder, wenn es auf Anhieb so gut klappt.
Powerman hat geschrieben:Seine Portionen sind klein die er aufnimmt, obwohl genug da ist. Bisher morgens und abens gefüttert, vielleicht umstellen auf 1x täglich? Weiss noch nicht.. muss man schauen.

Lieber noch eine mehr als nur eine. Das ist nicht so gut. Aber das bekommt Ihr bestimmt bald hin
Rudolf,Ludwig u. Holger
Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe,
aber als Mensch unersätzlich.
Johannes Rau

Benutzeravatar
Babsi
Beiträge: 3043
Registriert: 1. Februar 2012, 10:24
Wohnort: Giessen

Re: Aken hat eine eigene Familie

Beitragvon Babsi » 27. Mai 2013, 12:36

So ein schöner Bericht,
Er ist bei euch sehr gut aufgehoben, so sorgsam wie ihr auf ihn achtet.
Ich würde auch lieber 3 Malzeiten machen, kenn ja ein paar Leckerchen beim Spaziergang sein.
Gruß
____________________
Babsi, Bob, Jack, Lisa, Loulou, Charlie der Kater, Dina und Fee (die Kaninchen) und die Fische.

Powerman
Beiträge: 12
Registriert: 13. Mai 2013, 15:01

Re: Aken hat eine eigene Familie

Beitragvon Powerman » 6. Juni 2013, 20:46

Hallo zusammen,

ja ja nun es ist es schon fast wieder eine Woche her, wo ich mein Herrchen gebeten habe hier mal was zu schreiben. So nerve ich ihn heute schon den ganzen Tag wann er nun denn endlich mal was schreibt...na wie ich mich mache und ob ich artig bin..naja ihr wisst schon....War nicht so einfach ihn dazubewegen ihr kenn ihn ja ein echtes Schwergewicht..aber nun sitzt er vor dem Rechner, ich liege daneben auf einem schönen Teppich, satt und zufrieden.

Also ja ich bins nun das Herrchen von Aken. Was soll ich Ech hier erzählen. Ich weiss nicht wie es bei Euch gewesen ist aber wir beide hatten eine spannende Zeit in der wir uns kennen gelernt haben. Zumindest wie man sich kennenlernen kann innerhalb von 1 1/2 Wochen.
Die ersten Tage waren prima und ich muss sagen wir beide machen uns immer besser. Na klar hatte Aken auch Perioden wo er seinen Kopd durchsetzten wollte. Ja und zwei Mal hat er es geschafft. Nein nicht zu Hause, wir waren spazieren oder wie man das nennt wenn man einem Terrier an der Leine hinterher hechtet. Bei den ersten Gängen war ich hinterher auch sehr gut bewegt. Fitnessstudio brauche ich nicht das habe ich mir aus Ungarn selbst eingebrockt, aber es ist gut so. Also wie gesagt Brustgeschirr, Laufleine, abends 21.30 Uhr Landschaftsschutzgebiet, eine tolle Stimmung . Wir waren zu viert und Hund. Aken bei mir an der Leine, ich voraus Hund hinterher(diesmal)....dachte ich nein der Herr hatte was gerochen kurz stehen geblieben, Rückwärtsgang, Vorderbeine lange gemacht Ellenbogen hochgezogen und wutsch raus aus dem Geschirr und ab..... Die Spur auf dem Weg ist heute noch zu sehen. Na klar bin ich ruhig geblieben.....hecktisch nach dem Hund gerufen, der natürlich nicht auf den Namen hörte man hätte auch Torte rufen können, wir alle vier haben gerufen und gemacht Hund war in einem Haufen von Ästen verschwunden. Nach einem Aufgenblick rückwärts der Hund wieder raus, wie ein Flummi um den Haufen über die Strasse wieder zurück und mit einem Köpfer wieder in den Haufen. Also nach ungefähr gefühlten 64.000 Stunden ich glaube es waren 20 oder 30 min. war er etwas unvorsichtig und mein Sohn packte ihn am Schlafittchen und gab ihn mir zurück. Also nun dachte jetzt wird er sauer, wird mich beissen Aufstand proben Zähne fletschen.....nichts von alle dem....Geschirr wieder an Standpauke über sich ergehen lassen... na die Jugendlichen wissen wovon ich rede, er auch..grins. Wir haben das trotz Schreck und was weiss ich nicht alles gut überstanden. Trotzdem nächsten Tag neues Halsband gekauft. Tja da hat Aken die Rechnung ohne sein Herrchen gemacht. Dieses Halsband ist ausbruchsicher..!!!! und das ist es wirklich. Tagsdrauf hat er es natürlich nochmals probiert, klappte aber nicht also gleich 4 meter weiter nochmals weil vielleicht der Herrchen damit nicht rechnete, aber Irrtum auch dieser Versuch schlug fehl. Ich sage nur: YES!!!! Sieg !! Seit diesem Tag haben wir beide eine besondere Beziehung, ich kann es Euch nicht erklären , ich warte immer dass der Traum zu Ende ist. aber er ist wie mein letzter Hund oder kommt dem sehr nahe. Er ist immer um mich herum, wenn ich hier im Haus unterwegs bin kommt er nur das erste Mal mit dann nicht mehr, weil er weiss ich komme zurück. Inzwischen ist er im offenen Garten unterwegs ohne Leine Er chillt hier ganz gemütlich, geniesst das Leben und die Strecheleinheiten, das Fressen und das Zeitung lesen. Nase in den Rasen gedrückt und tief durchgeatmet. Man sieht wie es ihm gut tut. Ein toller Hund. Sollte doch mal durchstarten wollen ein Ruf von mir und er haut die Bremse rein und kommt zurück. Das erste Mal dachte ich seh nicht richtig, dachte ich bin im falschen Film aber nee alle beneiden uns um diesen Hund der hier in der Nachbaschaft schon der LIebling aller ist. Das its wirklich toll. Er geht nun an der Leine bei Fuss, kein Reissen an der Leine, kein du machst mich verrückt bellen, andere Hunde interessieren ihn nicht wenn sie bellen. er geht wortlos vorbei. Das glaubt doch kein Mensch oder, aber es ist wahr. Ich bin selber platt von sowas. Das alles machte mein alter Hund genauso. Vielleicht hat mir mein alter Freund Ronny diesen Aken geschickt damit er auch noch ein schönes Leben leben kann wie er es bei mir und uns konnte.... Hergeben? Nein die Zeit ist vorbei. Inzwischen ist er in der Gemeinde angemeldet, hat seine Nummer bekommen und vollwertiges Mitglied. Ja einen Wermuthstropfen gibt es..na was das wohl ist... ja er spukt beim Autofahren und das kann ich nicht gebrauchen, aber wir kämpfen uns da gemeinsam durh. Üben,Üben und nochmals Üben und ab heute gibt es zusätzlich Globolies die ihm helfen sollen. Ich bin gespannt und er sicherlich auch. Achja wir sind auch in der Hundeschule angemeldet damit ich dann die richtigen Knöpfe sofort bedienen kann . Heute machen wir das mit Stimme und Geesten. Man soll sich wundern das klappt auch aber das kann besser sein. Aber wie gesagt wir haben erst 12 Tage. Mal sehen was ich schreibe wenn wir 255 Tage hatten... Ich denke es wird wohl was ähnliches sein...

So das war mal ein kleiner Einblick in unser heutiges Leben und wir freuen uns auf mehr...

Viele Grüsse und nochmals DANKE an alle

Alex Ana und Aken

Benutzeravatar
Blumi-Berlin
Beiträge: 2276
Registriert: 26. März 2012, 20:58

Re: Aken hat eine eigene Familie

Beitragvon Blumi-Berlin » 6. Juni 2013, 22:55


Hi, da hat Euch tatsächlich jemand auf der Liste für Aken gehabt ... Bild

Euer lustig und gleichzeitig spannend geschriebener Bericht kommt mir irgendwie vertraut vor. Die Anleitung für das RuckzuckrausausdemGeschirrflutschen kennen die Ungarn offensichtlich alle! Bild Und um den Finger wickeln können sie auch alle - auch, wenn die Batterie im Schwänzchen manchmal nicht voll aufgeladen zu sein scheint. :mrgreen:

Bild Euer Bericht über die ersten Erlebnisse klingt echt vielversprechend! Grundsätzlich scheint ja die Chemie zwischen Euch zu stimmen! Das ist ein sehr guter Start und Ihr werdet bald zusammenpassen wie die Faust auf's Auge!!!

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass mein Pepito sich erst nach ca. 3 Monaten authentisch benommen hat. Wir haben Pepi inzwischen ein ganzes Jahr bei uns und sind immer noch verliebt wie am ersten Tag in ihn. Aber erst jetzt würde ich behaupten ihn zu kennen und einschätzen zu können.
8-) Ich bin schon sehr auf Euren Bericht in 255 Tagen gespannt!!! Bild
:icon_rofl3: Sylvana mit Pepito


Zurück zu „Glückliche Hundeherzen in Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste